2018 liegt Schwerpunkt der Fotografie in Remscheid

Ich habe entschieden, dass mein fotografisches Wirken zukünftig primär meine Heimat, Remscheid und das Bergische Land, zum Inhalt haben wird. Ganz besonders wird mein kreativer Schwerpunkt zukünftig in Remscheid liegen,  doch ich werde mich als Fotograf 2018 sowohl in künstlerischer als auch journalistischer Weise weitgehend aus Berlin verabschieden. Freunde, die mich fotografisch viele Jahre in der Hauptstadt und in seinem Speckgürtel begleitet haben, werde ich jedoch nicht vergessen. Gewiss werden mich die reizvollen Motive dort immer wieder in die Regierungsmetropole mitten im Märkischen Sandkasten Deutschlands ziehen. Dennoch, der Name Peter Ralf Lipka wird zukünftig ein Teil von Remscheids fotografischer Szene werden. Auch meine Fotokurse, Workshops und Seminare der Fotoschule [::: PRL.photo :::] werde ich nur noch vereinzelt als Kurse außerhalb des Bergischen Landes und meiner Heimatstadt Remscheid veranstalten.

Der Gesamtkurs meines 9-Sterne-Fotokurses wird ab 2018 in Remscheid stattfinden. Ebenso werde ich nicht mehr von Berlin aus, sondern nun von Remscheid aus, Workshops und Seminare rund um die Fotografie an entfernten Standorten organisieren. Angedacht ist Fotografie auf Rügen, mit den Schwerpunkten Nachthimmel, Landschaft und natürlich Meer, sowie auch in Berlin mit den vielen kulturellen Highlights. Andere von Remscheid entfernte Veranstaltungen sind derzeit noch in Planung.
Weil das Bergische Land und ganz besonders Remscheid und Umgebung eine so große Vielfalt an reizvollen Motiven bietet, werde ich nicht überrascht sein, wenn ich für meine Veranstaltungen auch Teilnehmer gewinnen kann, die aus größerer Entfernung dazu nach Remscheid reisen. Erste Erfolge dieser Art waren schon 2017 zu verzeichen und mit einem entsprechenden Angebot aus einer Kombination von Tourismus und Fotografie werde ich diese Möglichkeit weiter ausbauen. Daher werden einige meiner Veranstaltungen in 2018 Fotografie für Touristen beinhalten. Eigentlich, so denke ich, müsste das Konzept ein schon bestehendes Interesse ansprechen, denn sind es nicht oftmals die Touristen, die man am Fotoapparat erkennt?

Ich würde mich freuen, mit meinen Kollegen in Remscheid einen guten Kontakt pflegen zu können und denke, dass ich mich in das fotografische Angebot in Remscheid gut ergänzend einbringen kann, ohne die Kreise der Kollegen zu stören. Wie es aussieht scheinen nämlich die meisten Fotografen in Remscheid ein ganz bestimmtes Gebiet der Fotografie für sich gefunden zu haben, so dass es ein recht gutes paralleles Wirken gibt, ohne sich gegenseitig in seinem Schaffen zu stören. Mit ein paar dieser Kollegen bin ich 2017 bereits in Kontakt getreten, bei anderen durfte ich sogar feststellen, dass sie aus Interesse verschiedene meiner Kurse belegt haben.

Remscheid ist großartig. Eine tolle Mischung aus interessanter Landschaft, einer bemerkenswerten Geschichte mit dem Resultat einer ganz besonderen Kultur und natürlich seinen Einwohnern, die zwar sehr bunt und vielfältig sind, jedoch allesamt von einem typischen Charakter beherrscht zu sein scheinen, an denen man einen typischen Remscheider auszumachen meinen könnte. Wie auch immer, ich fühle mich wohl in Remscheid und möchte dies zukünftig mit meinem fotografischen Wirken zum Ausdruck bringen und entsprechende fotografische Projekte umzusetzen, wodurch sich für mich ganz neue fotografische Schwerpunkte ergeben.