Terminabweichungen bei Stammtischen der Bergischen Fotografiker

Abweichungen von der Terminregel bei Foto- und Grafik-Stammtischen

Bitte für 2019 bereits jetzt schon bekannte Abweichungen vom allgemeinen Zyklus der Stammtische bei den Bergischen Fotografikern merken:

  • 22.01.2019 (statt 15.01.2019)
    Grafik-Stammtisch im Restaurant Pfeffer & Salz (Remscheid-Steinberg)
  • 17.06.2019 (statt 10.06.2019)
    Foto-Stammtisch im Restaurant Schlüffken (Wuppertal-Ronsdorf)
  • 25.06.2019 (statt 18.06.2019)
    Grafik-Stammtisch im Restaurant Pfeffer & Salz (Remscheid-Steinberg)
  • 22.10.2019 (statt 15.10.2019)
    Grafik-Stammtisch im Restaurant Pfeffer & Salz (Remscheid-Steinberg)

(Anmerkung: Weitere Abweichungen können sich zukünftig, z.B. durch Betriebsferien der Restaurants, ergeben, was derzeit jedoch noch nicht bekannt ist.)

Veranstaltungen für Fotografen in 2019

Auch 2019 gibt es Veranstaltungen für Fotografen

Selbstverständlich wird es für angehende Fotografen und ambitionierte Hobbyfotografen auch 2019 wieder Fotokurse, Foto-Workshops und andere Veranstaltungen zum Thema Fotografie geben. Über neue Konzepte wird mit den Verantwortlichen von verschiedenen Veranstaltungsorten geplant. Es werden 2019 weniger öffentlich beworbene Veranstaltungen als 2018 stattfinden. Weiterhin wird es Veranstaltungen für Anfänger in der Fotografie mit allgemeinen Inhalten zur Fotografie und Fotografietechnik geben und für schon fortgeschrittene Fotografen Thementage, die einen ganz speziellen Bereich der Fotografie zum Inhalt haben. Anders als in 2018 wird es keine langfristige Jahresplanung geben, sondern solche, die sich flexibel, saisonal und in Absprache mit den Veranstaltungsorten an herangetragene Interessen orientieren und dann auch gezielter bewerben lassen.

Bereits angemeldete Interessierte erfahren über die üblichen Kanäle von neuen Veranstaltungen und selbstverständlich ist der Veranstaltungskalender auf dieser Website auch informativ und bietet Gelegenheit, sich für die jeweilige Veranstaltung anzumelden. Ferner werden die zukünftigen Veranstaltungen wieder in der regionalen Presse bekannt gemacht.
Über reges Interesse freue ich mich natürlich und hoffe auf zahlreiche Teilnehmer.

Stammtische für Fotografen

Als effiziente und kostenfreie Möglichkeit, sich in einem regionalen fotografischen Netzwerk zu integrieren und somit beim Thema Fotografie auf dem Laufenden zu bleiben, finde ich die Fotogruppe Bergische Fotografiker ideal und unterstütze diese auch 2019, indem ich deren Treffen in meinem Termin- und Veranstaltungskalender veröffentliche. Ich möchte jeden Interessierten Fotograf, egal ob Anfänger oder Profi, die Teilnahme an diesen Treffen ans Herz legen. Hier erfährt man von „A“ wie Aktionen bis „Z“ wie Zeitungsartikel alles, was hier in der Region Fotografen oder fotografisch Interessierte ansprechen könnte. Abgesehen davon sind die Stammtische eine ideale Möglichkeit, um Kontakte zu knüpfen und sich für gemeinsame Unternehmungen zu verabreden.

Bergische Fotografiker vernetzen sich in Remscheid

Fotogruppen und Fotostammtische entstehen

Bergische Fotografiker sind Fotografen jeden Alters und jeder Profession, vom Anfänger über ambitionierte Hobbyfotografen bis hin zu Profifotografen, die sich innerhalb einer privaten Interessengemeinschaft gegenseitig zum Thema Digitalfotografie und der zugehörigen Bildnachbearbeitung und Grafikverarbeitung unterstützen und fördern möchten. Die Unterstützung erfolgt neben der Möglichkeit, sich gegenseitig kontaktieren und unterhalten zu können, zukünftig auch durch Fotogruppen und Fotostammtische. Am 15.05.2018 findet eine Veranstaltung zur Gründung der ersten Fotogruppen und Fotostammtische statt und alle interessierten Fotografen aus dem Bergischen Land sind eingeladen, zu diesem Zweck in Wiktor’s Central Bistro Café in Remscheid zu kommen. Eine zweiter Termin ist bereits für den 24.05.2018 zur selben Zeit und an selbem Ort festgelegt. Jeder Fotograf soll die Gelegenheit bekommen, sein fotografisches Lieblingsthema zum Schwerpunkt einer Fotogruppe zu machen oder sich einer Fotogruppe anzuschließen, die sich mit dieser Kategorie der Fotografie beschäftigt und an einem passenden Termin stattfindet. Außerdem sollen Stammtische eingerichtet werden, zu denen sich Fotografen regelmäßig treffen und die auch zukünftig Anlaufpunkt für weitere interessierte Fotografen sind.

Professionelle Hilfe in privaten Unternehmungen

Besonders hilfreich für jeden interessierten Fotograf, der sich mehr Wissen und Können aneignen will, ist das Abschauen bei professionell tätigen Fotografen. Fotografen aus dem Profibereich sind also eine willkommene Hilfe. Es soll dabei jedoch klar sein, dass die Interessengemeinschaft Bergische Fotografiker eine rein private Gemeinschaft befreundeter Privatpersonen ist, die weder eine Vereinsstruktur hat, noch gewerbliche Ziele verfolgt oder eine gewerbsmäßige Unternehmung darstellt. Es werden keine Mitglieder verwaltet und jeder Fotograf kann frei entscheiden, mit wem er sich innerhalb der Bergischen Fotografiker austauschen möchte und mit wem nicht. Es spricht auch nichts dagegen, völlig anonym in Fotogruppen und bei Fotostammtischen mitzuwirken, denn dazu werden Termine und Treffpunkte öffentlich bekannt geben.

Ich habe als Fotograf im Rahmen meiner Tätigkeit und in meiner Fotoschule [:::PRL.photo:::] die Idee der Bergischen Fotografiker entwickelt und werde dieser Interessengemeinschaft auch durch Organisation und Moderation der Gründungsveranstaltungen die notwendige Starthilfe geben. Ferner werde ich meine Internetseite und meine Fotoveranstaltungen dazu nutzen, Informationen der Bergischen Fotografiker zu veröffentlichen und um neue Fotografen für das Netzwerk anzuwerben. Als Privatperson werde ich selbst auch so oft es mir möglich ist, die Fotogruppen und Fotostammtische besuchen und mein Wissen und Können dazu beitragen, um die fotografische Entwicklung der Anfänger zu fördern und um neue Anregungen zu geben.
Ich würde mich sehr freuen, wenn auch der eine oder andere Fotograf in Remscheid oder im sonstigen Bergischen Land die Entwicklung der Bergischen Fotografiker fördern würde.

Ein neues Netzwerk für Fotografen, Grafiker und Medienfachleute?

Je mehr Profifotografen in den Fotogruppen und bei den Fotostammtischen zur Verfügung stehen, um so mehr Wissen und Können steht für Anfänger und Hobbyfotografen zur Verfügung, um sich als Fotograf entwickeln zu können. Jedoch ist auch nicht auszuschließen, dass sich die regionalen Fotografen mit professionellem Background zu einem eigenen Stammtisch zusammenfinden. Das gilt natürlich ebenso für Grafiker und andere Fachleute aus der Medienbranche. Ein interessanter Gedanke, der nur ein Nebenprodukt der ursprünglichen Idee ist, jedoch ist so ein Netzwerk durchaus denkbar und sicherlich auch nicht ganz uninteressant für die regionale Branche wäre. Derartige Vernetzungen von Fachleuten findet man heutzutage immer weniger, obwohl dies früher besonders im klassischen Handwerk die Regel war. Warum nicht bewährte Strukturen wiederbeleben und auf neue Netzwerke anwenden?

Für alle Fotografen bleibt die Zukunft der Interessengemeinschaft Bergische Fotografiker offen

Was heute gültig ist, muss morgen nicht auch noch stimmen. Die Entwicklung der Bergischen Fotografiker steht ganz am Anfang. Heute beginnen wir mit einem losen Verbund befreundeter Fotografen, die sich aus privatem Interesse untereinander vernetzen. Dies ist, speziell vor dem Hintergrund der in Kürze in Kraft tretenden Datenschutzgrundverordnung, für den jetzigen Zeitpunkt genau richtig. Ob sich daraus später mehr entwickelt, vielleicht ein Verein oder ob sich noch ganz andere Strukturen aus diesem Netzwerk ergeben, steht noch in den Sternen. Jeder Fotograf kann selbst an dieser Entwicklung mitwirken.

Der 9-Sterne-Fotokurs mit modularem Konzept

[:::PRL.photo:::] - Logo

Im Logo von [:::PRL.photo:::] stehen die 9 Sterne für jeweils ein Modul des umfassenden Fotokurses über das Grundwissen der Fotografie, das jeder ambitionierte Fotograf oder Hobbyfotograf beherrschen muss. Neun Module, jedes einem klassischen Thema der Fotografie gewidmet, bauen aufeinander auf und sind dennoch auch als eigenständige Fotokurse zum jeweilen Thema zu besuchen. Mit dem 9-Sterne-Fotokurs ist man sehr gut beraten, wenn man als Anfänger oder noch etwas unsicherer Hobbyfotograf die Fotografie von Anfang an erlernen möchte. Die Teilnahme an einem einzelnen Modul als eigenständiger Fotokurs ist optimal für jeden  Fotointeressierten etwas, der sich gemäß dem entsprechenden Schwerpunktthema fortbilden will. Das clevere Konzept des 9-Sterne-Fotokurses fasst Themen der Fotografie so in den Modulen zusammen, dass diese zeitlich gleichwertig sind und inhaltlich so zusammengefasst sind, dass sie klassische Fotokurse darstellen. Dennoch wird ein aufeinander aufbauendes Konzept erkennbar, bei dem klar wird, dass die Anforderungen von Modul zu Modul größer werden oder – wenn auch nur in geringerem Maße – ein erweitertes Equipment erfordern.

Mit den Erfahrungen aus Berlin und einem erfolgreichen Jahr 2017, sowohl mit Einzelkursen als auch mit Serien von Fotokursen und Foto-Workshops und Seminaren zum Thema Fotografie in Remscheid und Umgebung, bietet [:::PRL.photo:::] ab Januar 2018 den 9-Sterne-Fotokurs auch in Remscheid an. Als bewährter Veranstaltungsort ist für die Erwachsenenbildung die Natur-Schule Grund in Remscheid, nahe der Stadtgrenze zu Wuppertal, gut geeignet, um einen durchaus großen Kreis von Interessenten zu erreichen. In alten Klassenzimmern der ehemaligen Grundschule der Ortslage Grund lernt es sich in einem historischen Umfeld sehr gut. Der Garten dieser Umweltbildungsstation bietet dazu auch noch sehr gute Möglichkeiten für die praktischen Übungen und die Anwohner in der Ortschaft sind seit 2017 schon die regelmäßig erscheinenden Gruppen von Fotografen gewohnt, die ihre Ortschaft immer wieder als Kulisse für Fototraining benutzen.

Folgende neun Module gehören zum 9-Sterne-Fotokurs von [:::PRL.photo:::], wobei – wie schon beschrieben – alle Module dieses Fotokurses auch als eigenständige Veranstaltungen besucht werden können.

  1. Meine Kamera kann alles – Kamerafunktionen und Vollautomatik kennenlernen
  2. Die Kamera als Werkzeug der Kreativität – Kreativmodi und interner Blitz für tolle Fotos nutzen
  3. Meine Kamera macht was ich will – Manueller Modus und interner Blitz für perfekte Fotos
  4. Externe Blitze, das erhellende Zubehör – Die Kunst der Blitzlichtfotografie mit Systemblitzen
  5. Das Recht auf seiner Seite – Juristisches Wissen und das „Fotorecht“ zur Bildnutzung
  6. Mensch und Tier stehen im Mittelpunkt – Grundlagen zu Portrait- und Sportfotografie
  7. Nicht nur Feld, Wald und Wiese – Grundlagen zur Urban-, Natur- und Landschaftsfotografie
  8. Die Wunder unserer Welt ganz detailliert – Grundlagen zur Nah- und Makrofotografie
  9. Das eigene Tisch- und Heimstudio – Das Wichtigste zur Arbeit im eigenen kleinen Studio

Wie man schön erkennen kann, baut zunächst das Verständnis für die Fotografiertechnik rund um die Kamera aufeinander auf, dann kommen die gängigsten Varianten des Fotozubehörs hinzu. Zunächst der Systemblitz und das Stativ, dann weitere Objektive, Diffusoren und Reflektoren, Belichtungsmesser, Timer und Filtersysteme, spezielle Stativköpfe, Spezialblitze und Beleuchtungskörper, bis hin zur einfachen Studioausrüstung. Das ist ein sehr großer thematischer Inhalt, besonders in diesem kompakten Format zu extrem günstigen Preisen, die sogar noch einmal preiswerter werden, wenn man gleich alle 9 Module im Set bucht. Und ein weiteres Plus an diesem Kurs ist, dass es bis zuletzt ein Kurs für fotografische Anfänger ist, bei dem immer auf die preiswerte Erschwinglichkeit aller vorgestellten Ausrüstungsgegenstände besonderer Wert gelegt wird. Am Ende soll kein Teilnehmer das Gefühl haben, dass irgendein Modul nicht nützlich war, weil man sich als Hobbyfotograf das entsprechende Zubehör nicht leisten kann. Selbst das letzte Modul mit dem Thema Heimstudio ist so konzipiert, dass jeder, auch der Bewohner in einer kleinen Mietwohnung, in der Lage ist, mit Alltagsgegenständen sich ein minimales Heimstudio einzurichten.

In Ergänzung zu dem 9-Sterne-Fotokurs gibt es 2018 in der Natur-Schule Grund in 2018 eine Workshop-Reihe, die parallel zum 9-Sterne-Fotokurs optional die Möglichkeit gibt, in deutlich praktischerer Variante zum 9-Sterne-Fotokurs, die gleichen oder zumindest ähnlichen Inhalte zu üben oder sich darauf vorzubereiten. Diese Workshop-Reihe ist ebenfalls modular aufgebaut und man kann jedes Modul ebenso je nach Interesse auch als Einzelveranstaltung besuchen, wie es beim 9-Sterne-Fotokurs das Konzept ist. Dennoch gehört diese Workshop-Reihe nicht zum 9-Sterne-Fotokurs und ist ein empfohlenes optionales Zusatzangebot. Im Gegensatz zum 9-Sterne-Fotokurs gibt es bei dieser Workshop-Reihe aber keine Vergünstigungen für eine Buchung im Set.

Folgende 9 Module gibt es als optionale Workshop-Reihe, die mit sehr viel praktischen Übungen zusätzlich und ergänzend zum 9-Sterne-Fotokurs empfohlen werden, aber auch als Einzelveranstaltungen besucht werden können.

  1. optional: Programme für alle Fälle – Fotografieren mit Motivprogrammen
  2. optional: Kreativität mit guter Unterstützung – Fotografieren mit der Halbautomatik
  3. optional: Die totale Kontrolle über die Kamera – Praktisches Fotografieren im manuellen Modus
  4. optional: Die Systemblitze in der Praxis – Blitzlichtfotografie und entfesseltes Blitzen
  5. optional: Fotografiertechnik und Hilfsmittel – Übungen, wie man zu besseren Fotos gelangen kann
  6. optional: Von Angesicht zu Angesicht – Portraitfotografie und Haustierfotos in der Praxis
  7. optional: Mit dem Blick für das Wesentliche – Praktische Übung zur Schulung des fotografischen Auges
  8. optional: Kleine Motive, große Herausforderung – Nahfotografie und Makrofotografie in der Praxis
  9. optional: Jetzt die Fakten auf den Tisch! – Tischfotografie und Produktfotografie in der Praxis

Es ist unverkennbar, dass mit den zusätzlichen Übungen der Workshop-Reihe die Inhalte des 9-Sterne-Fotokurses in optimaler Weise unterstützt werden. Selbst in Monaten, in denen die Workshop-Module dieser Workshop-Reihe noch vor denen des 9-Sterne-Fotokurses liegen, dienen sie als ideale Vorbereitung auf die Inhalte des Fotokurses. Mitmachen lohnt sich!